Konzertvita

Bettina Jensen stammt aus Hamburg und studierte Gesang bei Professor Norma Sharp in Berlin. Im Liedbereich arbeitete sie mit Peter Schreier und Wolfram Rieger zusammen. Sie war Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes, der Bayreuther Festspiele, der Jütting-Stiftung in Stendal sowie der Sir Jehudi Menuhin Stiftung "Live music now". Gustav Kuhn holte sie an die Accademia di Monte Gridolfo. Bettina Jensen ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe und wurde unter anderem mit dem Hanns-Eisler-Preis ausgezeichnet.
Neben zahlreichen Opernengagements im In- und Ausland widmet sich Bettina Jensen intensiv dem Lied- und Konzertrepertoire. Sie sang mehrfach in der Berliner Philharmonie und in den großen Kirchen Berlins. Auch die Hamburger Konzerthalle wurde zu Bettina Jensens Wirkungsstätte. Dort konzertierte sie unter anderem mit dem Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor  ("Elias" und "Weihnachts- Oratorium" von Johann Sebastian Bach) und mit Peter Schreier. In Luzern sang sie das "War Requiem" von Britten unter Jonathan Nott, in Linz führte sie mit dem Bruckner-Symphonieorchester das Requiem von Brahms auf.
Konzerte und Liederabende führten Bettina Jensen bisher u. a. nach Österreich, Schweiz, Italien, Irland, Israel, Japan, in den Vatikan sowie in die USA nach New York, Boston und Chicago.
Im November´11 gab Bettina Jensen ihren ersten Meisterkurs in Jakarta.
Seid 2012 taten sich Bettina Jensen und die Harfenistin Professor Ronith Mues, welche die Soloharfenistin des Berliner Konzerthausorchesters ist, als das DuoBerlin zusammen!
Das DuoBerlin tritt regelmäßig u.a. in der Hamburger Laeiszhalle, im Berliner Konzerthaus, in dem Kloster Chorin sowie in der Glocke in Bremen auf.